paleo Kleine Mahlzeiten

An dieser Stelle findest Du anregende Rezepte für Deine Umstellung auf Paleo. Wir erweitern diese Rezepteliste fortlaufend. Unsere Paleo Coachs probieren ständig neue Varianten aus, die sie hier weiterempfehlen. Wenn Du selbst ein paar steinzeitliche Kreationen auf Lager hast, freuen wir uns auf Deine Rezeptideen. Wenn Du willst, erwähnen wir auch Deinen Namen. Schicke uns einfach eine E-Mail an: info@paleo-leben.de 


Bunter Gemüseeintopf

  • 3-4 Rote Beete, grob gewürfelt
  • 3-4 Möhren, grob gewürfelt
  • 1 Süßkartoffel, grob gewürfelt
  • ½ Sellerieknolle, grob gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • 2 Eßl. Butter (kann auch weggelassen werden)

Roote Beete, Möhren, Sellerie und Süßkartoffel in einem großen Topf mit Wasser ca. 45 Minuten kochen, bis man mit einer Gabel in die Roote Beete stechen kann. Wasser abgießen und Salz, Zwiebel und ggf. Butter hinzufügen und kräfig stampfen.


Süßkartoffel Pommes

  • 2-3 Süßkartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz

Die Süßkartoffeln in Stäbchen schneiden, in einer Schüssel mit dem Olivenöl mischen. Auf ein Backblech mit Backpapier geben und ausbreiten. Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen bis eine leichte Bräunung eintritt. Pommes brauchen nicht gewendet zu werden.


Rote Beete Beilage

  • 3-4 Rote Beete in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Boskop Apfel, in Stücke geschnitten
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 1 EL Honig
  • ½ TL Cassia Zimt
  • eine Messerspitze Nelkenpulver

Alle Zutaten gut mischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Bei 180 Grad zugedeckt im Backofen schmoren lassen. Je nach Sorte ist die Rote Beete in 35-60 Minuten gar, wenn man mit der Gabel hineinstechen kann. Sehr gute Beilage für´s Weihnachtsfestessen wie Gans, Ente, Truthahn etc. da es einfach mit in den Ofen geschoben werden kann und wunderbar duftet.


Grünkohl Gartensalat

  • 8-10 Tassen Grünkohl, mundgerecht geschnitten
  • 2 Avocados, gewürfelt
  • 1 handvoll ungesalzene Sonnenblumenkerne
  • 1 handvoll Radieschen, in Scheiben geschnitten

Dressing:

  • 3-4 Eßlöffel Zitronensaft (frisch)
  • 3-4 Eßlöffel Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen, gepresst
  • ½ Teelöffel Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer

Den Grünkohl in kleine Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. In separaten Schüssel das Dressing mixen. Das Dressing zum Grükohl geben und mit den Händen einmassieren, bis der Grünkohl weich wird. Restliche Zutaten hinzufügen und vorsichtig mischen.


Mexikanischer Mango-erdbeer salat

  • 2 Mangos
  • 250 g Erdbeeren, gewaschen und geviertelt
  • Saft von einer Limette
  • 1⁄2 TL Ingwer, gerieben
  • etwas Chilipulver
  • 1 TL Korianderblätter oder Minze, fein geschnitten

Die Mangos mit einem Sparschäler schälen und entlang des Kernes das Fruchtfleisch entfernen und in Würfel schneiden. Mit den Erdbeeren und dem Limettensaft in einer Schüssel mischen, mit Chilipulver und den Koriander- oder Minzblättern bestreuen und sofort servieren.


Walnuss-Pralinen

  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 1 Eiweiß
  • 3 EL Honig
  • 60 g dunkle Schokolade, 70%, sehr fein gerieben
  • 1 Prise Piment
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Chili
  • 1 gestrichener TL geriebener Ingwer
  • Kakaopulver zum Bestäuben
  • 20 Walnusshälften

Mandeln, Eiweiß, Honig, Schokolade und Gewürze sorgfältig vermengen. Die Masse auf eine Klarsichtfolie legen. einschlagen und zu einer schmalen Rolle formen. Für 15 Minuten in das Gefrierfach legen. Die Rolle in 20 Teile schneiden, diese zu 20 kleinen Kugeln formen, mit Kakaopulver bestäuben, jeweils eine Walnusshälfte darauf setzen und andrücken. Offen aufbewahren damit die Pralinen noch etwas antrocknen können, sie können aber auch sofort serviert werden.


Bunter Granatapfel-Salat mit Jakobsmuscheln (Für 2 Personen)

  • 1 Handvoll Baby-Leaf-Salat
  • 1 Handvoll Friseesalat
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 Granatapfel
  • Heller Essig und Olivenöl
  • Pfeffer, Honig
  • 6-8 Jakobsmuscheln

Den Salat waschen und schleudern. Granatapfel halbieren. Mit der Schnittfläche nach unten über einer Schüssel die Kerne mit einem Kochlöffel herausklopfen. Einen Esslöffel Essig, zwei Esslöffel Olivenöl, einen Teelöffel Honig unter die Kerne rühren und mit Pfeffer abschmecken. Die Jakobsmuscheln waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. In einer Pfanne 3-4 Minuten scharf anbraten. Den Salat auf tellern anrichten, die Soße darüber verteilen und mit den Jakobsmuscheln garnieren.


Grüne Currypaste (für z.B. Gemüsecurry)

  • 1 Schalotte
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Handvoll Koriandergrün mit Wurzeln
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 1/2 Teelöffeln schwarze Pfefferkörner
  • 2 grüne Chilischoten
  • 1 Stück frischer Ingwer (2 cm)
  • 1 unbehandelt Limette
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel Garnelenpaste

Die Schalotte abziehen und fein würfeln. Den Knoblauch häuten. Das Zitronegras waschen, putzen und die hellen Enden in feine Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trockenschütteln, die Wurzeln hacken und die Blätter abzupfen. Kreuzkümmel- und Koriandersamen in einer Pfanne kurz rösten. Dann zusammen mit dem Pfeffer in einem Mörser zerreiben. Zitronengras, Korianderwurzel, Knoblauch zugeben und mit dem Stößel mörsern. Die Chilis waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Ebenfalls in den Mörser geben und einarbeiten. Die Ingwer schälen und reiben. Die Limette heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Ingwer Limettenabrieb und Limettensaft, Kurkuma, Garnelenpaste und Koriandergrün unterrühren. Die Paste in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.